Fassade selber streichen

7 Tipps für den Heimwerker

Fassade selber streichen - so geht's.

Das Streichen von Außenwänden ist auch nicht schwerer als das Streichen einer Innenwand. Foto: fotolia-pholidito

Ob weiß, ein- oder mehrfarbig: Farbton, Farbbrillanz und Oberflächenstruktur der Fassade verleihen dem Haus eine individuelle Note. Doch ein neuer Fassadenanstrich bestimmt nicht nur das Aussehen eines Hauses, er erfüllt auch wichtige Funktionen, die das Mauerwerk vor Feuchtigkeit, Luftschadstoffen und Verschmutzung schützen sollen.

Fassade selber streichen – auf die Vorbereitung kommt es an

Obwohl sie zehn bis 15 Jahre halten, bleiben selbst hochwertige Fassadenfarben nicht ewig schön und irgendwann ist es wieder soweit. Doch für ambitionierte Do-it-yourselfer ist das Streichen von Außenwänden auch nicht schwerer als das Streichen einer Innenwand. Allerdings verlangt der Anstrich der Fassade einiges mehr an Vorbereitung. Worauf Sie achten müssen, wenn Sie eine Fassade selber streichen wollen – hier kommen unsere 7 Tipps:

– Bei einer mehrstöckigen Hauswand sollten Sie unbedingt ein Baugerüst aufstellen, das Sie in vielen Baumärkten ausleihen können. Das erleichtert nicht nur die Arbeit, es erhöht auch Ihre Sicherheit. Selbst bei Bungalows kann ein kleineres Rollgerüst sehr hilfreich sein.

– Bevor Sie mit dem Streichen beginnen, muss die Fassade gründlich gereinigt werden. Je nach Verschmutzungsgrad reichen ein herkömmlicher Besen sowie eine Bürste und Wasser. Sehr effektiv ist die Säuberung mit einem Hochdruckreiniger.

– Im Falle eines Pilzbefalls sollten Sie mit einem Moos- und Schimmelentferner oder einem speziellen Fassadenreiniger vorarbeiten.

– Nach der Reinigung sind mögliche Schadstellen wie Löcher, Risse oder loser Putz gut zu erkennen, die Sie nach dem Abtrocknen der Fassade sorgfältig ausbessern sollten.

– Nachdem die Fassade sauber und komplett trocken ist und alle Putzschäden ausgebessert sind, werden die Übergänge zu Fenstern, Türen und zum Dach mit Folie und Kreppband abgeklebt. Achten Sie auch auf Gehwege und Platten, damit diese nicht von Farbspritzern verunreinigt werden.

– Egal, ob die Fassade noch gänzlich unbehandelt ist oder schon mit Farbe gestrichen wurde, um eine Grundierung kommen Sie nicht herum. Die Grundierung von Putzfassaden dient dem Ziel, eindringender Feuchtigkeit den Weg zurück zur Oberfläche zu ebnen. Gerade wenn schon mehrere Farbschichten übereinander liegen, erhält die Grundierung vor dem Neuanstrich die Diffusionsfähigkeit der Wand. Gleichzeitig sorgt sie dafür, dass die Oberfläche besser gebunden wird und sich beim Rollen oder Pinseln keine mineralischen Pigmente lösen können.

– Ob Mauerwerk, Putz, Beton oder Gasbausteine – wenn Sie eine Fassade selber streichen möchten, sollten Sie grundsätzlich eine diffusionsoffene Farbe verwenden. Im Gegensatz zu Holzfassaden, die gegen Feuchtigkeit abgesperrt werden müssen, lässt sich eine Feuchtigkeitsaufnahme bei mineralischen Untergründen nicht gänzlich vermeiden. Zudem binden Salze im Mauerwerk Feuchtigkeit sehr gut und die sollte auch immer wieder heraustreten können. Die matte, wasserbasierende Fassadenfarbe Betopaint ist diffusionsoffen, luftdurchlässig und hochdeckend, so dass Sie – abhängig vom Farbton – in aller Regel nur einmal streichen müssen!

Zusatztipp: Ein warmer Sommertag lädt geradezu dazu ein, Arbeiten an der Hausfassade vorzunehmen. Doch genau das könnte ins Auge gehen: Wenn Sie bei zu heißem Wetter streichen, würde die Farbe zu schnell trocknen, so dass Ansätze sichtbar werden könnten. Auch regnerische, kühle Tage sind nicht optimal, weil die Feuchtigkeit zu kleineren Rissen führen könnte. Am besten suchen Sie sich bewölkte Tage mit Temperaturen zwischen 10 und 25 Grad aus, dann kommen Sie selbst auch nicht so sehr ins Schwitzen.

 

5 Comments

Sandra Kaiser

Hallo und vielen Dank für den tollen Artikel. Wir haben vor die Fassade selber zu streichen. Die Tipps hier haben uns über die ersten Fragen hinweg geholfen. Da wir aber sowieso ein Gerüst brauchen wir uns entschlossen lieber einen Anstreicher damit zu beauftragen.

Reply
Mia

Danke für die guten Tipps. Ich muss nur noch das Gerüst stellen lassen, dann kann der Maler kommen. Wir wollen schon im Sommer von von der neuen Fassade profitieren.

Reply
Ferdinand Schneider

Ich möchte gerne meine Fassade selber streichen oder streichen lassen. Es hängt davon ab, wie viel Arbeit dies sein wird, und deshalb werde ich mehr darüber lesen. Ein Baugerüst ist in der Tat gut für die Sicherheit. Ich werde mal schauen.

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.