Holzfassade mit Lotuseffekt

Keine Chance für Schmutz und Mikroorganismen

Martin hat die Holzfassade mit Titan V gestrichen

Den Anstrich der Holzfassade hat der Bauherr selbst übernommen.

 

Martin hat sich im Sommer 2019 den Traum vom eigenen Haus erfüllt. Große Teile des Innenausbaus sowie die Montage und den Anstrich der Holzfassade hat der Bauherr selbst übernommen – immer unterstützt von seinem Vater.

Die Gefahr einer Vermoosung ist hoch

Weil das neue Haus von mehreren großen Bäumen umgeben ist, hat der Hamburger die berechtigte Sorge, dass die neue Holzfassade schnell vermoosen könnte. Sein Berater beim Schwedischen Farbenhandel empfiehlt ihm daher die Fassadenfarbe Titan V, die über eine hervorragende Licht- und Wetterbeständigkeit verfügt und einen Lotuseffekt besitzt, wodurch weder Moose, noch Schimmel oder Verschmutzungen auf der mikroskopisch glatten Oberfläche anhaften können. Mit einer Standzeit von 15 bis 20 Jahren zählt die Emulsionsfarbe zudem zu den langlebigsten Holzfarben für den Außenbereich. Die einzelnen Arbeitsschritte haben wir in einem Video zusammengefasst:

Die Fassade wurde mit einer Boden-Deckelschalung verkleidet. Dabei wird das direkt auf der Traglattung befestigte Brett als Boden bezeichnet, während das darüber befestigte Brett der Deckel ist. Daraus ergibt sich eine Brutto-Holzoberfläche von etwa 380 Quadratmetern bei einer Fassadenfläche von zirka 300 Quadratmetern. Da ein Komplettanstrich der Fassade nach der Montage aufgrund der unsteten Wetterbedingungen nicht infrage kommt, baut der Vater im Innenbereich des Hauses eine Wandkonstruktion, auf der die vorgestrichenen Bretter für einige Tage durchtrocknen können. Weil Titan V aber sehr rasch trocknet, können die Bretter zeitnah an der Fassade angebracht werden, bevor es an den abschließenden, zweiten Anstrich geht. Insgesamt haben Vater und Sohn für den Schutz der Fassade

– 150 Liter Grundieröl

– 30 Liter Sperr- und Haftgrund

– und 140 Liter Titan V im Farbton Schwarz für den Vor- und den Schlussanstrich

verbraucht.

     

6 Comments

Günter Holle

Habe ein schwedisches Holzhaus und die Aussenverkleidung mit roter Akrylfarbe gür Outdoor gestrichen.
Allmählich ist ein Neuanstrich fällig.
Ich interessiere mich für die Titan V Farbe.
Ist es möglich mit der Untergrundfarbe?
Oder muss ich die Farbe komplett entfernen? Als Holzverkleidung haben wir Kiefernholz gewählt.
Danke schon jetzt für die Beantwortung

Reply
Thumser

Titan V ist eine Farbart, die auch auf intakten und gesäuberten Acrylfarben dauerhaft hält. Der altanstrich muss lediglich mittels Fassadenreiniger gründlich gesäubert worden sein. Falls es Risse oder Abblätterungen gibt, die man bei falscher oder fehlender Grundierung oftmals auf der Süd- und/oder Westseite erlebt:
die betroffenen Flächen großzügig an- bzw. abschleifen (oder bei sägerauher Holzoberfläche mittels Drahtbürste abbürsten), bis man auf fest-sitzende Farbschichten kommt.
Blankes Holz zunächst für einige Zeit trocknen lassen, da im Bereich von Rissen/Abblätterungen Feuchtigkeiten im Holz sind, die insbesondere in der Winterzeit länger im Holz stecken.
Das trockene und freigeschliffene (oder abbgebürstete) Holz wird dann mit dem Grundieröl gesättigt. Auf glatter Holzoberfläche folgt dann der
Sperr- und Haftgrund (entfällt auf sägerauher Holzoberfläche).
Beide Grundierer werden nicht auf intakte Farbschichten aufgetragen, dort wird die Farbe direkt und ohne Grundierung verarbeitet.
Grundiertes Holz wird 2x gestrichen. Ebenso wird intakte Altfarbe 2x übergestrichen, wenn der Farbton wechselt. Nur bei gleichbleibendem Farbton wird auf der intakten Altfarbe lediglich 1x gestrichen.

Reply
Eva Brade

Hallo,
kann ich mit dieser Farbe auch meinen Holzzaun streichen? Er steht ebenso in Hecken und ist oft vom Moos übersät. Liebe Grüße Eva Brade

Reply
Thumser

Ja, die Farbe Titan V ist eine der ganz wenigen wasserbasierenden Farbarten, die man auch auf Zäunen verwenden kann. Bitte beachten Sie die Verarbeitungshinweise im technischen Datenblatt, das als PDF-Datei bei der Farbe hinterlegt ist.

Reply
Thumser

Titan V gibt es auch in weiß. Für den Renovierungsanstrich gehen Sie wie folgt vor:
1. Schleifen Sie die Stellen ab, an denen die vorherige Farbe oder Lasur abgeblättert bzw. verwittert ist.
Danach spülen Sie die gesamte Fläche mit klarem Wasser ab und lassen den Untergrund trocknen (maximal 15%
Restfeuchte, mindestens 10%). Im Falle eines Pilzbefalls mit Moos- und Schimmelentferner vorarbeiten. Der Untergrund
muss sauber, trocken und intakt sein! Stärkere Verschmutzungen bearbeiten Sie mit dem Fassadenreiniger Fassadtvätt.
2. An den von Ihnen abgeschliffenen Stellen, arbeiten Sie nun unser Grundieröl GRUNDOLJA in das Holz ein und lassen es
je nach Wetterlage 1-2 Tage trocknen.
3. Dann tragen Sie an diesen Stellen unseren Sperr- und Haftgrund Trägrund V auf und lassen ihn je nach Wetterlage 1-2
Tage trocknen. Der Sperr- und Haftgrund kann entfallen, wenn das Holz zu 100% sägerauh ist. Rauhspund, feingesägt
oder roh ist nicht sägerauh!
4. Nun streichen Sie auf die gesamte Fläche die erste Schicht TITAN V und lassen sie durchtrocknen.
5. Je nach Wetterlage, tragen Sie nach frühestens 4-6 Stunden den letzten Deckanstrich TITAN V auf.
REICHWEITE: 5-7 qm/l je Anstrich auf sägerauem Holz, 8-10 qm/l je Anstrich auf gehobeltem Holz.

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.