Schwedenfarbe im Praxistest

Latexfarbe überstreichen – so geht‘s

Vater und Tochter wollen Latexfarbe übersteichen

Gemeinschaftsprojekt von Vater und Tochter.

 

Als Frauke und Lars E. vor einigen Jahren ihr Haus bezogen, waren alle Wände von den Vorbesitzern mit weißer Latexfarbe gestrichen. Die abwischbare Farbe ist für einen Haushalt mit kleinen Kindern äußerst praktisch, also haben die beiden Hamburger das schlichte Weiß überall im Haus belassen und im Esszimmer mit einem breiten Senkrechtstreifen und Accessoires in einem kräftigen Bordeaux-Ton aufgepeppt.

Latexfarbe und dunkles Rot

Latexfarbe streichen

Der rote Blockstreifen hat ausgedient.

Inzwischen sind die Kids aus dem Gröbsten raus und es stehen neue Möbel im Esszimmer. „Da hat mich dieser rote Streifen immer mehr genervt“, sagt Frauke und ihr Mann ergänzt: „Wir haben uns aber lange gescheut, die Wand neu zu gestalten“. Freunde hatten ihnen erzählt, dass sie sechsmal überstreichen mussten, um Blockstreifen in einem hellen Mintgrün zu überdecken. Wie sollte das erst mit dem dunklen Rot werden? Zudem hatte Lars gehört, dass das Überstreichen der Latexfarbe schwierig werden könnte, weil auf der glatten Oberfläche keine andere Farbe richtig hält.

Ein Fall für Älva

So geht's: Latexfarbe überstreichen

Deckt schon mit dem ersten Anstrich.

Von Nachbarn, die im vergangenen Jahr gerade ihre Fenster mit Schwedenfarbe gestrichen hatten, erhielt das Paar die Telefonnummer vom Schwedischen Farbenhandel. Bei seinem Anruf beschrieb Lars das Problem, dass er Latexfarbe überstreichen wolle, er aber eine Farbe mit extrem hoher Deckkraft brauche, um eine rote Fläche zuverlässig abzudecken. Für die Fachleute vom Schwedischen Farbenhandel ein Fall für Älva. Die vollmatte, hochrobuste Wandfarbe hat ein enorm hohes Deckvermögen, hinterlässt eine vollmatte Oberfläche und ist mit 15.000 Abriebzyklen (bei regulärer Dispersionsfarbe liegen sie zwischen 100- und 500) abwaschbar und außerordentlich oberflächenrobust.

Äußerst sparsam im Verbrauch

Latexfarbe überstreichen - kein Problem

Am Sonntagabend ist von der ganzen Malaktion nichts mehr zu merken.

Mit Unterstützung von Tochter Ronja macht sich Lars am Samstagmorgen an das Projekt Latexfarbe überstreichen. Wie empfohlen, schmirgelt er die Oberfläche zur besseren Haftung der Dispersionsfarbe leicht an und entstaubt die Wand. Ruckzuck sind die knapp zehn Quadratmeter gestrichen und man muss schon sehr genau hinschauen, um überhaupt noch einen Rotschimmer zu entdecken. Trotzdem machen sich die beiden Heimwerker am Sonntag noch einmal für einen zweiten Anstrich ans Werk und schon am Abend sitzt die Familie wieder gemeinsam am Esszimmertisch und von der ganzen Malaktion ist nichts mehr zu merken. Mit bis zu neun Quadratmetern pro Liter ist Älva übrigens äußerst sparsam im Verbrauch. Das hat auch Lars festgestellt: „Am Ende hatten wir von den beiden 0,9-Liter-Dosen sogar noch eine Vierteldose übrig!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.