Typisch schwedisch

Die magische Mittsommernacht

Mittsommernacht in Schweden

Schon am Freitag, dem Midsommarafton, werden Zweige und Blumen gepflückt und zu Kränzen gebunden. Foto: fotolia-tan4ikk

 

Die Sommer in Schweden sind nicht wirklich lang, dafür geht ganz im Norden des Landes die Sonne im Juni eigentlich gar nicht mehr unter. Und selbst in den südlichen Teilen Schwedens wird es nachts kaum noch dunkel. In diesem Jahr fällt Midsommar auf den 23. Juni. Zur Sommersonnenwende erreicht die Sonne auf der Nordhalbkugel ihren höchsten Stand und wir verzeichnen den längsten Tag und die kürzeste Nacht des Jahres.

Traditionen und Legenden um Midsommar

Nach Weihnachten ist das Mittsommerfest das zweitwichtigste Fest des Jahres und an Midsommar beginnt für viele Schweden auch der fünfwöchige Jahresurlaub. Als Feiertag fällt der Midsommerdag immer auf den Samstag zwischen dem 20. und 26. Juni und wird in den meisten Familien ganz traditionell auf dem Land gefeiert. Wer die Bücher von Astrid Lindgren aufmerksam gelesen hat, der weiß, dass sich viele Traditionen und Legenden um die Mittsommernacht ranken. So werden schon am Freitag, dem Midsommarafton, Zweige und Blumen gepflückt und zu Kränzen für den Mittsommerbaum, die sogenannte Majstång, gebunden. Den Schweden ist die Pflege der alten Traditionen ein Bedürfnis: Manche legen Trachten an, Mädchen und Frauen tragen geblümte oder weiße Sommerkleider und selbst gebundene Blumenkränze im Haar. Und so wird am Midsommerdag gemeinsam bis spät in die Nacht gesungen und um die Majstång getanzt. Auf dem Heimweg sollen junge Frauen dann sieben verschiedene Blumen pflücken und unter ihr Kopfkissen legen. Im Traum, so besagt es die Legende, erscheint ihnen dann ihr zukünftiger Ehemann. Der Traum geht aber nur in Erfüllung, wenn sie beim Pflücken absolut still waren und niemandem von ihrem Traum erzählen. Aber die Mittsommernacht kann auch gefährlich werden. Geht man in der kürzesten Nacht des Jahres in einem See baden, so soll der Wassergeist Näcken erscheinen, auf seiner Geige spielen und die Menschen ins Wasser locken, wo sie dann jämmerlich ertrinken. Vielleicht ist das aber auch nur eine gutgemeinte Warnung, denn erfahrungsgemäß zieht es viele zum Feiern an Seeufer oder auf Inseln. Und weil zu Mittsommar in Schweden sehr viel Alkohol getrunken wird, könnte das nächtliche Schwimmen gefährlich werden.

Essen und Trinken zur Mittsommernacht

Kein Mittsommerfest ohne gutes Essen. Traditionell werden unterschiedlichste Arten von eingelegten Heringen – schwedisch Sill – mit neuen Kartoffeln, Sauerrahm, frischem Dill und rohen roten Zwiebeln gegessen. Aber auch Hot-Dogs, gegrillte Rippchen und Lachs kommen auf den Tisch. Der kulinarische Höhepunkt aber ist der Nachtisch, zu dem die ersten schwedischen Erdbeeren des Jahres gehören. Sollte die Ernte wetterbedingt noch auf sich warten lassen und es zu wenig einheimische Erdbeeren geben, kommt das fast einer nationalen Tragödie gleich.

Firar Midsommar

Sollten Sie von schwedischen Freunden zur Mittsommernacht eingeladen sein, haben wir auf der offiziellen Webseite von Schweden einen kleinen Film gefunden, mit dem Sie sich optimal auf Midsommar vorbereiten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.