Holzfußboden streichen

Vorbereitung

Für einen neuen und unbehandelten Holzfußboden verwenden Sie im Bedarfsfall Schleifpapier vorweg, um das Holz geringfügig anzurauhen, bzw. feine abstehende Holzfasern zu entfernen. Vor dem Zweitanstrich sollte ein Zwischenanschliff vorgenommen werden, um feine, durch den Erstanstrich aufgerichtete Holzfasern, zu entfernen.  Dieser Zwischenschliff ist bei Ölen wichtig, entfällt jedoch bei deckenden Bodenfarben und zumeist auch bei Lasuren. Auf einem bereits gestrichenen Holzfußboden sind Wachse, Schmutz und Verunreinigungen zuerst zu entfernen. Danach die Oberfläche mit einem feinen Schleifpapier leicht anrauhen.

Verarbeitung von Farbe, oder Ölen

Bei Neuanstrichen mit Farbe auf unbehandeltem Holzfußboden wird zunächst grundiert. In Abhängigkeit zur Farbart (lösemittelhaltige Bodenfarbe Golvfärg, bzw. wasserbasierende Bodenfarbe Golvfärg V), wird ein mit Terpentinersatz verdünnter Anstrich als Grundierung verwendet, oder der wasserbasierende Mästargrund V. Reine Leinölfarbe wird mit entschleimtem, farblosem Leinöl vorgrundiert, sofern das Holz sehr trocken ist. Danach folgen 2 Anstriche mit der jeweiligen Farbart, bei schwach deckenden Farbtönen evtl. auch ein dritter Anstrich, entweder mit einem breiten Pinsel oder einer Rolle. Der Pinsel macht das feinere Streichbild, ist auf dem Boden aber mühsamer. Mit der Rolle sind Sie schneller und können mit einer Teleskopverlängerung sogar stehend rollen, das Streichbild kann dann jedoch eine leichte „Orangenhaut“ erhalten.
Streichen Sie nicht zu lange auf der Farbe herum sondern pinseln oder rollen Sie diese in längeren Zügen rasch aber gleichmäßig aus.
Alternativ werden Holzböden mit Holzölen wie z.B. chinesisches Holzöl oder Leinöl eingelassen. Das Öl wird auf das Holz aufgebracht, zieht in das Holz ein und der Überschuß wird abgewischt. Die Behandlung wird wiederholt, bis der Boden gesättigt ist, überschüssige Mengen werden abgewischt.
Insbesondere beim cinesischen Holzöl (Tungöl) ist es besonders wichtig, in sehr dünnen Lagen zu streichen bzw. mit einem Lappen/Schwamm zu wischen. Es wird bei diesem Öl deutlich leichter, wenn Sie es mit Balsamterpentin verdünnen. Ein Mischungsverhältnis von 50:50 ist empfehlenswert, wenngleich dieses mindestens 1-2 weitere Anstriche nach sich ziehen wird, um die entsprechende Sättigung zu erzielen.

Getränkte Lappen,Tücher oder Schwämme, die chineschische Holzöl oder Leinöl aufgenommen haben, müssen entweder im Wasser gelagert werden oder in einer verschlossenen Metalldose, keinesfalls der Trocknung selbst überlassen, da Selbstenzündungsgefahr bei diesen Ölen in Stoffen oder Papier besteht. Gleiches gilt auch für die Wachslasur (Leinölwachs)!

 

Verarbeitung von Wachslasur oder Lasur im Allgemeinen

Lasuren sind semitransparent und lassen die Maserung des Holzes erkennen. So erreicht man auf einem Holzboden eine Optik, die das Holz als solches weiterhin erkennen läßt. Da Lasuren jedoch eine sehr geringe Schichtstärke haben, sind sie im Vergleich zu deckenden Farben entsprechend weniger abriebfest und eher für den normalen Hausgebrauch geeignet.
Vor der Erstbehandlung mit Lasuren sollte das Holz gründlich gesäubert sein (Flecken bleiben durch Lasuren hindurch sichtbar!). Alte Lasurschichten können übergestrichen werden, sofern sich die neue und die alte Lasur hinsichtlich ihrer Bindemittel vertragen. Allerdings beeinflusst ein Voranstrich das Erscheinungsbild, selbst wenn mit der gleichen Lasur erneut übergestrichen wird (die Deckkraft des Anstrichs nimmt zu).
Bereits geölte Flächen sind mit Bedacht zu bearbeiten. Ist das Öl noch frisch im Holz, kann es zu Problemen in der Bindung mit dem Untergrund kommen. Im Zweifelsfall laugen Sie das Holz ab, indem Sie einen Reiniger mit hohem ph-Wert wie unseren Terrassenreiniger einsetzen.
Es folgen dann 1-2 Anstriche mit der Lasur bei entsprechender Vorbehandlung: Wachslasur/Leinölwachs zumeist nur 1x, andere Lasuren besser 2x.

 

Renovierung

Alle Bodenbeschichtungen oder -öle werden mit normalen Bodenreinigern nach den Empfehlungen des Herstellers des Reinigers gereinigt. 

 

Verwandte Produkte

Universallack 30/90 (Båtfernissa), Bodenfarbe (Golvfärg), Bodenfarbe V (Golvfärg V), reine Leinölfarbe, Leinölwachs, Parkettlack, Leinöl, chin. Holzöl (Tungöl), Balsamterpentin,

Leinölwachs / Wachslasur